Wer liegt auf meiner Liege?

Sicher es war Spring Break und ganz Amerika offenbar in der Karibik unterwegs, doch mussten alle bei mir mitfahren?

Das steht als Resümee über meiner letzten Kreuzfahrt mit der MSC Divina im März 2016.

Sicher es war Spring Break und ganz Amerika offenbar in der Karibik unterwegs, doch mussten alle bei mir mitfahren? Bei 1751 Kabinen sind normalerweise mit 3500 Erwachsenen + X-Kinder maximal 3959 (zugelassene Kapazität) zu erwarten. Doch in meiner 2. Woche waren 4320 Personen im Bord Protokoll vermerkt. Was für ein Marketing-Erfolg liebe MSC! Für mich war es eindeutig zu viel!

Sogar unter Deck in den Bars und Aufenthaltsräumen wurde es eng. Das Frühstück im überfüllten Büffet Restaurant war schmackhaft aber wurde zum Hindernislauf.

Um 7:30 waren die Liegen belegt, die Handtücher lagen als Platzhalter oft stundenlang unbelegt herum und keinen Pool-Attendant kümmerte es.

Regeln sollten eingehalten werden- dies gilt auch für die Zusage, das Solarium mit Zuzahlung benutzen zu können. Doch weit gefehlt, Aurora-Kabinen hatten Vorrang, ist OK, doch die freien Liegen und sie gab es auch am Tag auf See, wurden nicht freigegeben, schade!

Wartezeiten bei der Bedienung auf dem Pool Deck bis zu 30 Minuten, das Servicepersonal gestresst und mürrisch, wen wundert es. Die Kabinen waren oftmals erst am Nachmittag gemacht- ein großes Lob an meinen Houseboy (Kabine 12063) er war klasse und flink!

Ach ja, das I-Net an Bord. Schneller (?), stabil – Fehlanzeige. An blogging ist nicht zu denken, es sei denn, frau will dafür ein Vermögen ausgeben.

Die Autorisierung der Kreditkarte klappte nicht wirklich. Nach 4 Tagen (Info am Freitagabend Ortszeit) ging meine Bordkarte nicht mehr, ein besonders gewissenhafter Kellner gab mir kein Getränk mehr, obwohl ich vorab das More& Less Paket gebucht hatte, und auch mein Internetanschluss wurde nach 2 genutzten von 5 Stunden geschlossen, ein neuerlicher Zugang war nicht möglich. Oh Wunder, am Montag, nach einem stressigen Wochenende ohne Zahlungsmittel war alles in Ordnung! Ein Benefit für meine Unbill – Niente- this is not my level! Well done, Reception!

Apropos Divina, das Schiff ist chic und kann nichts dafür, das die Organisation nicht klappt!

Dies war meine 10. MSC Kreuzfahrt und für die nächste Zeit wohl auch die letzte.

Eine unerfreute Reise-Rita hat das der MSC Seite ins Stammbuch geschrieben.

Das es keine Reaktion gibt, wen wundert das, mich jedenfalls nicht!

Autor: ritastrips

I am a little lady of 63 years and live in a village on Gozo/Malta. I am independent, nosey, optimistic and humorous. I like reading, writing, telling stories and not at least travelling. I will share my experiences on this way to and on Gozo and have fun, when you test my tips.

Ein Gedanke zu „Wer liegt auf meiner Liege?“

  1. weisst du, was ich gerade merke….? ich bin eine NULL in ERDKUNDE: Mein Gott, ich brauche eine landkarte, bzw eine WELTKARTE, um die staedte und insel zuzuordnen….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s